Yorkshire Terrier Beschäftigung – Wie kann ich meinen Hund beschäftigen


Sind Sie auf der Suche nach einem Yorkshire Terrier Welpen, Yorkshire Terrier Mix, Yorkshire Terrier Deckrüden oder möchten Sie einem Yorkshire Terrier In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Yorkshire Terrier Anzeigen.

Yorkshire Terrier Beschäftigung – Wie laste ich meinen Hund aus?


Um Ihren Hund rundum glücklich zu machen, müssen Sie ihn auf zwei Arten fordern: körperlich und geistig.

Als ursprünglicher Jagdhund hat der Yorkshire Terrier einen hohen Bewegungsdrang und möchte sich regelmäßig austoben.

Neben den normalen Hundespaziergängen können Jagd- und Suchspiele dabei helfen, seine natürlichen Instinkte zu befriedigen.

Viele Yorkies sind begeisterte Buddler. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund auch zum Buddeln regelmäßig Gelegenheit erhält. Damit er Yorkshire auch im Kopf fit bleibt, üben Sie Kommandos mit ihm, spielen Sie Intelligenz- und Beschäftigungsspiele.

Wie kann ich meinen Yorkshire Terrier beschäftigen?

Yorkshire Terrier beschäftigen
Wie kann ich meinen Yorkshire Terrier beschäftigen? Es ist wichtig, dass Ihr Hund geistig und körperlich gefordert wird. Dann wird er ausgeglichener und zufriedener sein!

Die sinnvollste Beschäftigung für den Yorkshire Terrier ist es, wenn Sie mit ihm die Grundkommandos einüben. Leider ist es immer noch so, dass viele Leute eine Ausbildung “bei so einem Kleinen” für unnötig halten.

In Wirklichkeit ist gerade der Yorkshire Terrier mit seinem Sturkopf und seiner Selbstüberschätzung ein Kandidat, bei dem man die Erziehung keinesfalls schleifen lassen sollte.


Welches Spielzeug ist für den Yorkshire zu empfehlen?

Immer wieder kommt die Frage auf welches Spielzeug für den Yorkshire zu empfehlen ist. Es gibt unendlich viele gute Hundespielzeuge. Unten finden Sie die Top 3 Empfehlungen für Yorkshire Hundespielzeug.

Hinweis: Es handelt sich bei den Links auf Amazon.de um Partnerlinks. D.h. wenn Sie auf den Link klicken und dann bei Amazon etwas kaufen, dann bekommen wir dafür eine kleine Unterstützung.

Diese Spielzeuge könnten Ihrem Yorkshire gefallen:

1. Kaufempfehlung: Chuckit! Ultra Ball Apportierball

Wenn ein Spielzeug für den Yorkshire absolut zu empfehlen ist, dann sind es diese Bälle.

idealer Ball zum Apportieren: Yorkshire beschäftigen
Idealer Ball zum Apportieren und Yorkshire beschäftigen
  • Perfekter Ball zum Apportieren aus Naturkautschuk
  • in verschiedenen Größen erhältlich
  • Preisgünstig aber sehr robust
  • Hervorragende Sprungkraft
  • Schwimmfähig
  • Leicht zu reinigen
  • sehr strapazierfähig
  • durch die Farbe im Gras und Wald relativ einfach zu erkennen
  • mit Ballschleuder kann der Ball noch weiter geworfen werden
  • Ihr Hund wird diesen Ball lieben. Absolute Kaufempfehlung!

Mehr Infos und aktuelle Preise auf Amazon.de (hier klicken)

2. Kaufempfehlung: Zwei Zerrseile The Natural Pet Company

Hunde lieben es an Seilen zu zerren. Daher ist diese Seilkombination eine ideale Beschäftigung für Ihren Yorkshire.

Seile für Zerrspiele
Robuste Taue für Zerrspiele
  • die Seile sind relativ stabil und haltbar
  • das Set hat einen angenehmen Geruch
  • sehr gute Verarbeitung
  • die Taue sind sehr robust
  • die Verpackung ist sehr liebevoll und kann später gut als Aufbewahrungsbox verwendet werden
  • auch ideal als Geschenkidee

Mehr Infos und Preise auf Amazon.de (hier klicken)
 

3. Kaufempfehlung: Flip Board Intelligenzspielzeug

Intelligenzspielzeug für Yorkshire
Intelligenzspielzeug für Yorkshire

Prima Beschäftigung für Ihren Yorkshire. Die Leckerlies müssen in die einzelnen Kammern versteckt werden. Der Yorkshire muss nun einen Weg finden an das Futter zu gelangen.

  • Flip Board Intelligenzspielzeug
  • durch verschiedene Öffnungstechniken gelangt Ihr Hund an seine Belohnung
  • rutschfestes Brettspiel mit 2 Kegeln sowie Vertiefungen mit Klapp- und Schiebedeckeln
  • inkl. Übungsheft mit Tipps und Tricks für das optimale Training
    Spülmaschinen geeignet
  • hygienischer als Holzspielzeug da leicht abwaschbar
  • ideal für kleine Hunde
  • macht Hunden sehr viel Spaß

Mehr Infos und aktuelle Preise auf Amazon.de


Dabei läuft die Erziehung spielerisch und natürlich gewaltfrei ab, sie ist also etwas, das dem Hund und Ihnen Spaß macht. Daneben gibt es Spiele, die nicht direkt “nützlich” sind, den Hund aber fit halten – auch im Kopf.

Die Funktionen solcher Spiele sind:

  • Dem temperamentvollen Hund ein Ventil zum Austoben zu bieten.
  • Das Selbstbewusstsein des Hundes zu stärken und ihm Erfolgserlebnisse zu verschaffen.
  • Die Bindung und Teamarbeit zwischen Mensch und Hund zu stärken.

Hier finden Sie ein paar Tipps, um dem Yorkshire Terrier Beschäftigung zu besorgen und ihn geistig auszulasten.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Kauspielzeug

Ein beliebtes Beschäftigungsspielzeug ist ein Kauknochen aus Büffelhaut o. Ä.

Kauspielzeuge sind eine gute Möglichkeit, dem Yorkshire Terrier etwas zu tun zu geben, wenn er einmal alleine bleiben muss.

Auch harte Hundekuchen können ihn für ein paar Minuten ablenken und außerdem die Zähne reinigen.

Denken Sie aber sowohl bei den Kauknochen als auch bei den Hundekuchen daran, eine Yorkie-kompatible Größe zu kaufen.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Der Futterball

Eine andere Möglichkeit, beim Yorkshire Terrier für Beschäftigung zu sorgen, ist der sogenannte Futterball.

Er wird mit Leckerlies oder Trockenfutter befüllt. Der Hund muss den Ball dann herumrollen, damit das Futter wieder herausfällt.

Theoretisch können Sie den Yorkshire Terrier statt über den Futternapf ausschließlich über den Futterball füttern – zumindest an den Tagen, an denen es kein Weichfutter gibt.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Suchspiele

Verstecken Sie stark duftende Leckerchen in der Wohnung (der Yorkshire Terrier sollte natürlich an die Verstecke herankommen können).

Ermuntern Sie ihn mit einem Kommando zum Suchen. Um das Kommando einzuüben, “verstecken” Sie die ersten Leckerlies in Sichtweite und während der Yorkshire Terrier zusieht.

Auf das Kommando darf er dann loslaufen und sich das Futter holen. Erhöhen Sie den Schwierigkeitsgrad allmählich. Später soll der Yorkie im Nebenraum warten, während Sie verstecken.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Wühlkisten

Dazu brauchen Sie einen großen, flachen Karton oder eine Kiste.

Füllen Sie den Behälter mit zerknautschtem Papier und Papierrollen, verstecken Sie Leckerlies darin.

Lassen Sie den Yorkshire Terrier danach suchen.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Geschenke auspacken

Wickeln Sie ein stark riechendes Leckerchen in Papier. Das Papier muss ungiftig sein (d. h. bedrucktes Papier wie farbige Prospekte und Geschenkpapier fallen i. d. R. aus).

Geeignet wären zum Beispiel Butterbrotpapier und Brötchentüten. Auch eine Toilettenpapierrolle, mit der Belohnung bestückt und an beiden Seiten mit Papier verschlossen, erfüllt den Zweck.

Überreichen Sie das “Geschenk” dem Yorkshire Terrier immer mit demselben Kommando (etwa “Pack aus!”). Dann darf er auf Kommando gerne seine Zerstörungswut ausleben!

Sobald er die Prozedur kennt, können auch weniger stark duftende Leckerchen in den Päckchen zum Einsatz kommen. Der Yorkshire weiß dann ja schon, was bei “Pack aus!” zu tun ist.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Jagdspiele mit der Hundeangel

Die Hundeangel oder Reizangel ist eine Angel mit hundegerechter “Beute” anstelle eines Köders.

Der Yorkshire Terrier darf die Beute (ein Stück Wurst vielleicht?) jagen, während Sie die Angel schwenken.

Lassen Sie ihn dabei im Kreis um sich herumrennen, bauen Sie Richtungswechsel ein, rennen Sie selbst ein Stück mit der Angel.

Wichtig ist: Lassen Sie den Hund am Ende gewinnen!

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Clickertraining

Klicker Training Yorkshire Terrier
Beim Klicker-Training soll das Klicken immer mit etwas Positivem verknüpft sein. So lernt der Yorkshire schneller.

Das Clickertraining ist eine Methode, mit der komplexe Kommandos leichter und schneller eingeübt werden können. Zunächst trainiert man den Hund darauf, dass das Clickergeräusch “Futter”, also “Belohnung”, bedeutet.

Sobald der Yorkshire Terrier so konditioniert ist, können Sie den Clicker als Hilfsmittel bei jeder neuen Übung einsetzen.

Wann immer der Hund etwas richtig macht, können Sie ihm das punktgenau mit dem Clicker vermitteln. Timing und Reproduzierbarkeit des Lobes wird dadurch besser, als es mit gesprochenen Worten jemals sein kann.

Um das Clickern zu lernen, braucht auch der Hundebesitzer ein bisschen Zeit. Danach erleichtert der Clicker aber alles, was Sie Ihrem Hund beibringen möchten.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Agilty

Agility mit Yorkshire Terrier
Auch Yorkshire Terrier mögen es gefordert zu werden. Daher ist Agility mit Yorkshire Terrier ein toller Ausgleich zum Sofa.

Viele Yorkshire Terrier lieben den Hundesport.

Agility ist eine großartige Möglichkeit, temperamentvolle Hunde auszupowern.

Wenn Sie es bisher noch nie gemacht haben, probieren Sie und Ihr Yorkie doch einmal eine Schnupperstunde in einer Hundeschule aus.

Yorkshire Terrier Beschäftigung: Apportierspiele

Probieren Sie aus, ob und welche Varianten von Apportierspielen Ihrem Yorkshire Terrier Spaß machen: ob mit dem Frisbee, einem kleinen Ball oder dem Futterbeutel.

Das immer beliebter werdende Flyball stellt eine Kombination von Agility und Apportieren dar.

Yorkshire Terrier Beschäftigung
Apportierspiele mit einem Ball gehören zu den Klassikern um den Yorkshire Terrier zu beschäftigen.

Wie beschäftige ich meinen Yorkshire im Winter? Hund auslasten im Winter

Der Winter kann für Hunde eine sehr schöne Jahreszeit sein. Viele hüpfen begeistert durch den frischgefallenen Schnee oder jagen Schneebällen nach.

Besitzer von Yorkshire Terriern sollten allerdings beachten, dass kleine Hunde schneller auskühlen als ihre großen Artgenossen. Solange Ihr Hund glücklich durch den Schnee flitzt, kann er seine Körperwärme wahrscheinlich gut halten.

Mag er nicht mehr laufen, ist er durchnässt und zittert er, ist es höchste Zeit, nach Hause zurückzukehren. An schönen Wintertagen sollte man dennoch keine Probleme haben, dem Yorkshire Terrier draußen Beschäftigung zu bieten.

Kniffliger wird es bei anhaltenden Schlechtwetterperioden. Wobei Yorkshire Terrier sehr robuste Hunde sind, denen Regen und Schnee nichts ausmachen, wenn sie daran gewöhnt sind. Zugegebenermaßen macht das Spazierengehen bei Unwetter wenig Spaß – aber seien wir ehrlich: meist kostet es den Hundebesitzer viel mehr Überwindung als den Hund.

Natürlich braucht der Yorkshire Terrier auch bei schlechtem Wetter seine Spaziergänge, schließlich muss er irgendwann seine Geschäfte erledigen. Allerdings, wenn der wässrige Schneematsch so hoch ist wie der Yorkshire Terrier selbst, wird es auch für den komplett durchnässten Hund unangenehm.

Spazieren gehen mit Yorkshire Terrier.
Spazieren gehen mit Yorkshire Terrier.

Dann beschränken sich die Spaziergänge auf das Nötigste. Nur: Was bietet man dem Hund stattdessen?

Wie wäre es mit …

1) Apportierspiele in der Wohnung
Dazu müssten Sie allerdings eine Wohnung oder ein Haus haben, in dem sich das gefahrlos machen lässt. Ideal wäre ein langer Flur mit wenig oder keinen Möbeln. Springende Bälle sind drinnen zu gefährlich. Benutzen Sie lieber einen Futterbeutel oder einen kleinen Ball aus Stoff.

2) Hindernisspringen
Bauen Sie ein kleines Hindernis auf, über das der Yorkshire Terrier (mühelos) hüpfen kann. Zum Beispiel können Sie Löcher durch zwei Schuhkartons bohren und diese dann auf die beiden Enden eines Besenstiels stecken. Passen Sie die Höhe des Hindernisses der Größe Ihres Hundes an, es soll nicht zu schwer werden – beim Spielen geht es um Erfolgserlebnisse für den Hund. Locken Sie den Yorkshire Terrier über das Hindernis und belohnen Sie ihn danach.

3) Auf ein Podest springen
Basteln Sie ein kleines Podest in geeigneter Höhe und von ausreichender Stabilität. Vielleicht nehmen Sie auch ein dickes Buch oder Kissen für diese Übung. Bringen Sie dem Yorkshire Terrier bei, auf das Podest zu springen, kurz sitzen zu bleiben und dann wieder abzuspringen. Belohnen Sie anfangs jeden Teilschritt.
4) Rascheltunnel
Bauen Sie einen Rascheltunnel in Ihren Hindernisparcours ein. Tunnel in geeigneter Größe gibt es im Handel zu kaufen.

Yorkshire Terrier auslasten ohne Bewegung?

Yorkshire Terrier Belohnung-Beschäftigen
Wenn Sie Ihren Yorkshire Terrier auslasten und beschäftigen denken Sie immer auch an ein kleines Leckerlie als Belohnung.

Nein, das ist nicht möglich. Alle Hunde wollen sich bewegen und Jagdhunde erst recht.

Allen Terriern wird ein quirliges Temperament und Wesen nachgesagt. Der Yorkshire ist beides: Jagdhund und Terrier. Vergessen Sie das niemals: Seine Größe und sein Aussehen lassen an einen Schoßhund erinnern, der Yorkshire Terrier ist aber definitiv KEIN Schoßhund.

Wenn Sie keine Lust oder Zeit dazu haben, Ihr Haustier täglich zu bewegen, sollten Sie sich lieber keinen Hund anschaffen. Bewegung ist nicht zu ersetzen. Falls Sie einen Hund haben und nicht in der Lage sind, seinem Bewegungsdrang gerecht zu werden – bezahlen Sie jemand anderen dafür.

Einen professionellen Gassi-Geh-Service gibt es mittlerweile in vielen größeren Städten, außerdem finden Sie über das Internet oder die Kleinanzeigen private Angebote. Oder vielleicht haben Sie jemanden in der Nachbarschaft, im Freundeskreis oder in der Familie?

Je besser Sie die Person kennen, umso genauer können Sie abschätzen, ob der Yorkshire Terrier sich bei seinem Hundesitter wohl fühlen wird.

Falls Sie schlecht zu Fuß sind, können Sie immerhin mit Tricks arbeiten, bei denen der Hund sich bewegt, der Hundebesitzer aber stehenbleiben darf.

Bringen Sie Ihrem Yorkshire Terrier dann möglichst früh das Apportieren bei. Besorgen Sie sich eine Hundeangel (auch Reizangel) genannt und lassen Sie Ihren Yorkie danach jagen. Organisieren Sie eine Gruppe von Hunden (idealerweise andere Yorkshire Terrier oder Hunde ähnlicher Größe), treffen Sie sich mit den anderen Besitzern auf einer großen Wiese und lassen Sie die Hunde toben.

Yorkshire Terrier beschäftigen
Yorkshire Terrier beschäftigen: treffen Sie sich doch mit anderen Hunden und Hundehaltern!

Allerdings ist Bewegung tatsächlich nicht alles. Wenn der Yorkshire Terrier zwar kilometerweit rennen darf, geistig aber gar nicht gefordert wird, bekommen Sie langfristig einen frustrierten, unglücklichen Hund.

Welche Yorkshire Terrier Beschäftigungsspiele gibt es?

Für bastelbegeisterte Hundebesitzer gibt es mittlerweile hunderte Anleitungen für Beschäftigungsspiele im Internet zu finden. Falls Sie handwerklich unbegabt sind, können Sie Intelligenzspielzeug für Hunde kaufen.

Ein typisches Intelligenzspiel sind Hütchen, die der Yorkshire Terrier anheben muss, um an ein Leckerchen zu kommen. Eine andere Form sind Schiebespiele, bei der Platten mit der Pfote oder der Nase verschoben werden müssen.

Das Leckerchen befindet sich dann in einer Vertiefung darunter. Eine Variante davon ist die Drehscheibe: Eine Scheibe mit mehreren Vertiefungen für Leckerlies bildet die Basis. Eine drehbare Scheibe liegt wie ein Deckel darüber, hat aber eine Aussparung.

Der Hund muss jetzt die Scheibe soweit verdrehen, bis sich das Loch im Deckel über der Vertiefung befindet – dann kommt er an das Leckerlie heran. Weitere Formen von Intelligenzspielen sind das Schubladenöffnen oder Aufklappen von Deckeln. Bei all diesen Spielen geht es darum, ein bisschen überlegen/ausprobieren zu müssen, um ein Leckerlie zu erreichen.
Beim Kauf solcher Spiele sollten Sie zwei Sachen beachten:
1) Die Größe. Häufig sind solche Spiele für mittelgroße Hunde ausgelegt und damit nicht für einen Yorkshire Terrier geeignet. Prüfen Sie die Größenangaben des Herstellers.

Womöglich gibt es ein identisches Spiel für Katzen, welches größentechnisch besser für einen Yorkshire Terrier passt – aber Vorsicht: Ist das Spiel tatsächlich identisch? Die Bauweise von Katzenspielzeug kann an typische Verhaltensweisen von Katzen angepasst sein (an das Pfoteln z. B.). Dann ist es für Hunde weniger geeignet.
2) Der Schwierigkeitsgrad. Wählen Sie anfangs nur Spiele, bei denen Sie jede Lösungsstrategie separat üben können. Also entweder Hütchen anheben ODER Platte verschieben ODER drehen ODER Schublade öffnen ODER … d. h. es muss eine Belohnung warten für jedes einzelne richtig gelöste “Problem”. Wenn der Yorkshire Terrier mehrere Probleme hintereinander lösen muss, bevor er an das erste Leckerlie kommt, wird ihn das als Anfänger beim Lernen behindern.

Noch ein Intelligenzspiel, dass selbst der bastelfaulste Hundebesitzer für seinen Yorkie vorbereiten kann: Verstecken Sie Leckerlies unter umgedrehten Bechern. Der Yorkshire Terrier soll den Becher umstupsen, um an seine Belohnung zu kommen.

Führen Sie ihm genau vor, wie Sie das Leckerlie unter den Becher legen. Beim ersten Mal benutzen Sie nur einen Becher. Später können Sie leere Becher als Nieten danebenstellen.

Beschäftigung für den Yorkshire Terrier Welpen

Für Welpen können Sie fast alle oben genannten Ideen nutzen. Es gelten aber folgende Einschränkungen:

  • Solange Hunde im Wachstum sind, sind Knochen und Gelenke verhältnismäßig weich. Daher sollten junge Hunde nicht extra zum Springen aufgefordert werden. Viele Agility-Übungen und Hindernissprünge hebt man sich deshalb für später auf.
  • Den Welpen darf man nicht körperlich überfordern. Er hat wahrscheinlich öfter pro Tag einen “Energieausbruch” als ein erwachsener Yorkie, aber diese Energie ist auch schneller wieder verbraucht. Stundenlange Spaziergänge sind hier noch nicht möglich. Jagd- und Apportierspiele sollten sich auf wenige Minuten beschränken.
  • Den Welpen sollte man nicht geistig überfordern. Das führt sonst zu Frust auf beiden Seiten, sowohl beim Hund als auch beim Menschen. Egal, ob Sie mit ihm ein Suchspiel, ein Geschicklichkeitsspiel oder ein Kommando trainieren – fordern Sie anfangs nicht mehr als fünf Minuten “Arbeit” am Stück. Das können sie langsam steigern, bis Sie mit dem Junghund bei 20 Minuten konzentrierter Arbeit angekommen sind.
Wie beschäftigen Sie Ihren Yorkshire Terrier?
Wie beschäftigen Sie Ihren Yorkshire Terrier?

Ansonsten gelten für den Yorkshire Terrier Welpen dieselben Spielideen und Beschäftigungen. Die “Ausrüstung” muss eventuell größenangepasst werden. Und natürlich denken Sie immer daran, wie viel Geduld und Zeit so ein Welpe braucht …


Tipp: Welpen Spiele-Box von GU

Welpen Spiele Box
Welpen wollen spielen, spielen, spielen – und das ist auch gut so! Beim Spielen macht Ihr Welpe ganz entscheidende Erfahrungen und lernt alles Wichtige fürs Leben.

Möchten Sie Ihren Welpen beschäftigen und dabei gleichzeitig Ihren Welpen erziehen? Dann ist diese Welpen Spiele-Box eine gute Wahl.

Mit Hilfe von Bildern bekommt man in einfacher Art und Weise erklärt, wie man einem Welpen Kommandos beibringen kann bzw. auch schöne Spiele für drinnen und draußen. Es ist für jeden Schwierigkeitsgrad was dabei.
Eine super Box, gerade für Hundeanfänger, bedingt durch die vielen Tipps und Erklärungen.
Anleitungen sind hier wunderbar Schritt für Schritt erklärt, so dass das Spielen mit dem Hund von Anfang an richtig läuft. Die Übungen sind systematisch sortiert. So weiß der Anfänger gleich mit welcher Übung er beginnen soll.
Der Hund lernt wirklich schnell und spielerisch verschiedene Kommandos und Tricks.

Im Begleitheft werden noch mal kurz und knapp die Grundlagen erläutert, wobei auch kurz darauf eingegangen wird, was man dem Welpen im entsprechenden Alter zutrauen kann. Falls etwas in einer Übung nicht klappt gibt es in dem Begleitheft Verbesserungsvorschläge und Tipps.

Der beigelegte Futterbeutel bietet die Möglichkeit gleich loszulegen. Der Beutel ist allerdings nicht der Grund warum man dieses Set kaufen sollte. Viele Hunde lieben so einen Futterdummy und können es kaum erwarten, wieder mit dem Futterdummy zu spielen, ihn zu apportieren usw. und neue Sachen zu lernen und natürlich, etwas Leckeres als Belohnung aus der Tasche zu bekommen.

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Was enthält die Box?

  • 40 Trainingskarten: Ob Erziehungs-Basic, Spiele für zu Hause oder unterwegs: auf jeder Karte eine Übung – Schritt für Schritt erklärt.
  • Begleitbuch (Heft): Erklärt wichtige Grundlagen zum richtigen Spiel mit dem Welpen und gibt hilfreiche Erläuterungen zu den Karten.
  • Futterbeutel: Dank dem beigelegten Futterbeutel in Welpengröße steht dem sofortigen Spielvergnügen nichts im Weg!
  • Aufbewahrungsbox: Die Karten und das Buch können praktischerweise prima in der Box verstaut werden.

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Welpen Spiele Box Übersicht
Welpen Spiele Box Übersicht: 40 Übungskarten, Futterbeutel, Begleitheft und Aufbewahrungsbox

Was beinhalten die Karten?

Die 40 Spiele und Übungen sind in 5 Kategorien unterteilt. Jede Kategorie hat eine eigene Farbe, die Sie auf den Karten und im Begleitbuch wiederfinden.
Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)

Kategorie 1 – Basisübungen

Welpen Basisübungen
Welpen Basisübungen
  • 01 – Anstupsen der Hand
  • 02 – Sitz
  • 03 – Sitz und bleib
  • 04 – Platz
  • 05 – Platz und bleib auf der Decke
  • 06 – Rückruf
  • 07 – Rückruf unter Ablenkung

Kategorie 2 – Spiele für Zuhause

Welpen Spiele für zu Hause
Welpen Spiele für zu Hause
  • 08 – Dreh Dich!
  • 09 – Pfote geben
  • 10 – Auf die Seite legen
  • 11 – Slalom 
  • 12 – Das Becherspiel
  • 13 – Leckerchen fällt
  • 14 – Das Schachtelspiel
  • 15 – Spielzeug im Haus suchen

Kategorie  3 – Spiele für Unterwegs

Welpen Spiele für Unterwegs
Welpen Spiele für Unterwegs
  • 16 – Erlebnis – Spaziergänge
  • 17 – Bring das Spielzeug!
  • 18 – Bring den Futterbeutel!
  • 19 – Das Tauschspiel
  • 20 – Aufheben und abgeben
  • 21 – Das Futtersuchspiel
  • 22 – Das Futterwurfspiel
  • 23 – Spur zum Spielzeug

Kategorie 4 – Spiele für viele

Spiele für viele Hunde
Spiele für viele Hunde
  • 24 – Begegnungen
  • 25 – Spielen auf Kommando
  • 26 -Komm mit!
  • 27 – In einer Reihe
  • 28 – Such mich
  • 29 – Drunter und Drüber
  • 30 – Spiel mit anderen Hunden
  • 31 – Spiel für drei

Kategorie 5 – Spiele für Spezialisten

Welpen-Spiele für Spezialisten
Welpen-Spiele für Spezialisten
  • 32 – Sitz auf Entfernung
  • 33 – Fuß laufen
  • 34 – Fuß laufen für Profis
  • 35 – Rückwärts Laufen
  • 36 – Rolle
  • 37 – Öffne die Schublade!
  • 38 – Schließ die Schublade
  • 39 – Apportieren für Profis
  • 40 – Spielzeug aufstöbern

Mehr Infos und der aktuelle Preis auf Amazon.de (Partnerlink)
 


7 Gedanken zu „Yorkshire Terrier Beschäftigung – Wie kann ich meinen Hund beschäftigen

  1. Hallo Susanne,

    Leider ist Nürnberg weit von uns entfernt, so daß wir uns nicht treffen könnn. Schade, das wäre bestimmt schön. Wir wohnen in einem kleinen Dorf in Niederbayern und da gibt es außer unseren Beiden nur noch einen Yorki, der aber nicht frei laufen darf.

    Eine meiner Hündinnen (Emmy) wird im Juni 9 Jahre und die andere (Lisi) geschätzt 7 (die haben wir jetzt 4 Jahre) Sie kam von einem schlechten inzwischen aufgelösten Vermehrer ins Tierheim. Da war Sie aber nur 2 Monate bis wir sie adoptiert haben.
    Lisis hat sich ab den ersten Tag bei uns wohl gefühlt. Als sie zu uns gebracht wurde, wollte die Dame vom Tierheim die Box da lassen weil sie glaubte, daß es einige Zeit dauern wird bis sie heraus kommt. Das war aber ein Irrtum. Kaum wurde die Box geöffnet, kam Sie heraus und ging zum Futterplatz. Anschließend ging sie ins Wohnzimmer, holte sich einen Knochen und ging in eines der herum stehenden Körbchen zum Knabbern. Die Dame vom Tierheim war total überrascht und hätte nie damit gerechnet, daß das so schnell geht. Noch dazu weil Lisi die ängstlichste von den 80 Hunden die von dem Züchter waren, war. Der hat sämtliche Rassen gezüchtet. Große wie kleine Hunde und alle extrem schlecht in einem offenen Gelände gehalten.

    Dein Blacky ist noch sehr jung, kann die Grundbefehle und wird bestimmt noch viel lernen.
    Wichtig ist nur, daß das Lernen für Dich und für ihn ein Spiel sein soll, dann verliert er auch nie die Lust und freut sich um so mehr wenn was Neues dazu kommt. Es muss nicht immer alles perfekt sein. Das sind wir ja auch nicht.

    Ich wünsche Dir, Deiner Familie und Blacky eine super tolle Zeit und alles, alles Gute

    L.G.
    Silvia

  2. Hallo Sonja,
    Uschi hat Recht. Dein Yorki ist noch ein Baby.
    Das Problem hatte ich anfangs auch weil ich es einfach nicht besser wusste.
    Pro Lebensmonat reicht ein Sparziergang von 5 Minuten. Lasse ihn nur die Strecke gehen, die er will und überfordere ihn nicht.

    Wenn er bei stärkeren Regen nicht raus will, probiers mal mit einer Regenjacke. Das klappt bei uns super.

    L.G.
    Silvia

  3. Ich habe eine kleines Yorki Mädchen von 14 Wochen. Sie läuft wie eine Große. Wenn wir am Morgen eine Stunde unterwegs sind und ich wollte sie hoch nehmen, hat sie sich “mit Händen und Füßen“ dagegen gewehrt. Jetzt mache ich es so, dass ein paar Parkbänke zum verweilen genutzt werden.
    Mit der Stubenreinheit hapert es allerdings noch sehr
    LG Conni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.